Welches Werkzeug wird für die Montage eines Rohrmotors benötigt?

 

Für den Einbau eines Rollladenmotors benötigen Sie diverse Teile und Werkzeuge. Neben den zum Rollladenantrieb gehörenden Teilen wie den Rohrmotor, das Rohrmotorzubehör, die Mechanik für den Rollladenantrieb, die Steuerung und schließlich den Rollladen selbst, sollten sie auch einiges an Werkzeug bereitlegen, um die Montage unterbrechungsfrei durchführen zu können. Dazu gehören ein flexibles Maßband (ein Meterstab ist für das Messen im Rollladenkasten zu sperrig), einige Buntstifte zum Markieren, eine Metallsäge, eine mittelgrobe und eine feine Metallfeile, eine Bohrmaschine mit je einem 6mm und 10mm starken Steinbohrer, eine Wasserwaage, einige Schraubendreher mittlerer Größe oder einen Akkuschrauber und einen Satz Maulschlüssel.

 

Folgende Dinge sollten Sie vor dem Einbau unbedingt beachten.

Es ist eine Mindestbreite des Rollladenkastens für den Einbau von Rohrmotoren erforderlich. Die Mindestbreite ergibt sich aus der Gesamtlänge der Antriebswelle zzgl. des Platzes, den die Gegenlager; die Walzkapseln und der Rohrmotor benötigen. Hinzu kommen wenige Zentimeter Spiel, um ideal im Rollladenkasten hantieren zu können und damit die fertig montierte Welle eingefügt werden kann. Beim Befestigen des Rollladenbehangs an die Antriebswelle sollten keine Schrauben im Bereich des Rohrmotors eingedreht werden. Diese können den Rohrmotor beschädigen oder ein Einschieben des Motors blockieren.

 

Vor der Installation sollten Sie prüfen, ob der Rollladen bewegt werden kann ohne zu verhaken. Sollte es hier zum Verhaken des Rollladens kommen, sollten Sie zunächst die Führungsschienen des Rollladens kontrollieren und richtig ausrichten. Arretierungsklammern können den Lauf des Rollladens ebenfalls verbessern. Der Anschluss der Elektrik muss von einem Elektriker durchgeführt werden!