Fragen die du dir vor dem Kauf eines Rohrmotor’s stellen solltest

 

Wenn Sie ihren Rollladen mit einem elektrischen Antrieb nachrüsten möchten, gibt es einige wichtige Punkte die beachtet werden sollten. Wichtig ist hierbei zunächst einmal die Ausgangssituation. Wie ist der Rollladen verbaut? Wenn der Rollladen eine abnehmbare Blende hat, durch die Sie problemlos im Inneren arbeiten können, ist bis hierhin alles in Ordnung. Müssen aber erst eine oder mehrere Schichten Putz und Tapeten entfernt werden oder gar ein Maueraufbruch erforderlich sein, sollten Sie andere Antriebsmöglichkeiten als den Rohrmotor in Betracht ziehen.

 

Der nächste Punkt ist die Rollladenwelle selbst. Rohrmotoren sind so gebaut, dass sie in Achtkantwellen montiert werden müssen. Ist Ihre Rollladen nun aber mit einer runden Welle versehen, müssen Sie zunächst prüfen ob der Rollladen mit einer Achtkantwelle nachgerüstet werden kann oder ob es für den Rohrmotor einen passenden Rundadapter gibt.

 

Ist eine Achtkantwelle vorhanden, messen Sie den Abstand der gegenüberliegenden Kanten um den richtigen Rohrmotor zu kaufen. Auch die Breite und die Länge des Rollladens selbst und dessen Herstellungsmaterial sind wichtig, damit der neue Rohrmotor auch genügend Kraft hat um den Rollladen zu heben. Weiter geht es mit der Stromversorgung, ist noch kein Stromkabel im Rollladenkasten verlegt, müssen Sie eine verlegen oder verlegen lassen. Den Anschluss selbst sollten Sie aber einem Elektriker überlassen. Jetzt kommt es eigentlich nur noch auf die gewünschte Art der Steuerung an, dabei gibt es sehr viele Varianten. Ob die Steuerung per Knopfdruck, via Funk oder vollautomatisch erfolgen soll liegt ganz in Ihrem Ermessen.